Vorbericht: Stadt-Derby in der Johannisau

Stadt-Derby in der Johannisau - TSV Lehnerz kommt

 

Am Samstag, den 04.11. findet für uns das Highlight der Saison statt. Ab 14.30 Uhr empfangen wir den Spitzenreiter der Lotto-Hessenliga den TSV Lehnerz zum Derby im heimischen Stadion!

 

Der TSV Lehnerz befindet sich aktuell mit zehn Siegen, vier Unentschieden, einer Niederlage und somit 34 Punkten auf dem ersten Platz der Tabelle. Dahinter kommt der SC Hessen Dreieich bereits mit etwas Abstand und 30 Punkten.

Die Lehnerzer legten also seither eine beeindruckende Saison hin und vor allem Patrick Schaaf und Marcel Trägel mit ihren jeweils 8 Toren trugen zu dem bisherigen Erfolg bei. Aber auch die hochkarätigen Neuzugänge am Galgenberg haben gleich eingeschlagen. Marius Strangel aus der Regionalliga Bayern, Yoo-Shin Yeom aus Südkorea, Antonio Bravo Sanchez, letzte Saison Stammspieler KSV Baunatal und unser ehemaliger Abwehrspieler Nikola Milankovic zeigen deutlich die Ambitionen des Stadtteilclubs.

 

Derby's haben immer einen besonderen Charme. Man trifft alte Bekannte wieder, so wie unser neuer Trainer Henry Lesser. Er trainierte die blau-weißen bis in der Saison 2015/16 und das mit ebenfalls großem Erfolg. Diesmal wird er allerdings für unsere Borussia an der Seitenlinie stehen. Aber auch Spieler wie Leon Pomnitz oder Dominik Rummel haben eine Vergangenheit beim TSV.

 

Wir fragten Leon, wie es denn ist, gegen seinen ehemaligen Verein zu spielen: "Aktiv habe ich in Lehnerz bis zu meinem Kreuzbandriss eigentlich nur ein halbes Jahr gespielt. Das ist also schon fast drei Jahre her und in der Zeit hat sich doch einiges getan im Kader. Dennoch kennt man sich und freut sich auf ein paar alte Gesichter."

Ob es ein normales Spiel wie jedes andere wird? "Als beheimateter Fuldaer ist dieses Spiel ganz klar das Highlight der Saison! Ich hoffe auf viele Zuschauer. Wenn man hier wohnt, dann weiß und spürt man, wie viel Feuer und auch Prestige hinter diesem Duell steckt!"

Was Pomnitz sich für die Partie vorgenommen hat: "Als Einzelner sollte man sich immer vornehmen seinen Job im System des Trainers zu machen. Als Kollektiv müssen wir versuchen über 90 Minuten an die Grenzen und darüber hinaus zu gehen!"

 

 

Die Ausgangssituation ist für unseren SCB aktuell definitiv keine leichte. Die Mannschaft ist sich der Sache und ihrer Verantwortung bewusst. Zusammen mit dem Trainer arbeitet sie daran, einige Fehler aus vergangenen Spielen wieder gutzumachen und auch gerade in diesem Spiel das nötige Engagement gegenüber ihren Fans zu zeigen!

 

Zur aktuellen Situation bei unseren verletzten sagt Co-Trainer Dennis Leinweber: "Hinter Mangafic steht noch ein großes Fragezeichen. Matija Poredski wird voraussichtlich wieder in den Kader zurückkehren."

Nach dem Spiel gegen Neu-Isenburg stand erst einmal Regeneration im Training auf dem Programm. In der heutigen Einheit wird man sich dann gezielt auf das Derby einstellen.

 

Ein Derby hat im Fußball auch immer seine eigenen Gesetze. Die Favoritenrolle ist klar, dennoch wollen wir den Spitzenreiter ärgern.

 

Wir freuen uns auf ein volles Stadion und ein packendes Derby! Bis Samstag um 14.30 Uhr in der Johannisau! 

Exklusivsponsoren

  • Möbel Buhl Logo
  • Rhönsprudel
  • Krah+Enders
  • Ferdinand Lang
  • OBCC