Wiedergutmachung unter Flutlicht? -Merle und der KSV zu Gast

Mund abputzen und weitermachen, so lautet die Devise nach unserem schwachen Auftritt am vergangenen Samstag gegen Seligenstadt (1:3). Bereits am Freitagabend (19 Uhr) haben die Jungs von Trainer Thomas Brendel vor heimischer Kulisse die Chance Wiedergutmachung zu betreiben. Gast ist der KSV Baunatal um Ex-Borusse Ingmar Merle.

"Es ist natürlich schwierig neue Ziele auszurufen", so Brendel, mit dem Blick auf die Tabelle und aktuell sieben Zähler Rückstand auf Bayern Alzenau. "Wir wollen in den letzten Spielen so viele Punkte wie möglich holen, um am Ende auf Rang fünf zu landen", erklärt Brendel die Ausrichtung für die letzten drei Partien der Saison.

Mit Blick auf die Tabelle dürfte die Partie dennoch einiges mit sich bringen, denn der KSV steckt noch mitten im Abstiegsstrudel und kämpft um den Ligaverbleib. Die Nordhessen liegen mit 36 Punkten auf dem zehnten Tabellenrang.

Personell mussten wir am vergangenen Samstag einen Rückschlag verkraften. Sebastian Alles wird bis auf weiteres mit einem Außenbandriss fehlen. Dagegen konnte Dustin Ernst wieder einige Teile des Mannschaftstrainings absolvieren - ein Einsatz am Wochenende ist allerdings noch nicht denkbar.

Gute Erinnerungen haben wir an das letzte Abendspiel im Oktober, als wir mit unserer besten Saisonleistung Aufstiegsaspiranten RW Frankfurt mit 4:1 schlagen konnten - ein gutes Omen? "Es ist natürlich schön, weil es das letzte Abendspiel der Saison ist. Aber für den Zuschauer wäre es schöner, wenn es noch um etwas mehr gehen würde", so Thomas Brendel abschließend.

Exklusivsponsoren

  • Möbel Buhl Logo
  • Rhönsprudel
  • Krah+Enders
  • Ferdinand Lang
  • OBCC